Geen categorie

Wolfsblut ist ein Muss für unseren Familienhund

Meine Kinder sind wie ich auch sehr gerne draußen und haben einen sehr engen Kontakt zu unserem Haushund. Wir versuchen unser Bestes, ihm genügend Auslauf zu geben und Aufmerksamkeit zu schenken. Ich habe in all den Jahren versucht, möglichst viel Zeit mit den Kindern und dem Hund zu verbringen, das war mir immer das Wichtigste. Denn sie sind mein Leben und möchte ihnen viel Zeit und Liebe schenken. Meine Kinder sind mittlerweile auch alt genug, um selbst mit dem Hund rauszugehen und ihn richtig zu versorgen. Sie haben es von meinem Mann und mir gelernt bekommen und gehen sehr verantwortungsvoll mit den Aufgaben um, die wir ihnen geben. Das macht vieles für uns leichter, denn nun kann ich wieder mehr arbeiten gehen und in dieser Zeit kümmern sich meine Kinder um das Tier. 

Jeder bei uns weis, dass wir nur Wolfsblut verfüttern

Da ich den Kindern mittlerweile so die ein oder andere Aufgabe auftragen kann, habe ich mehr Zeit und Möglichkeit, mich um meine Freizeit und mein eigenes Leben zu kümmern. Die Jahre zuvor habe ich oft nur funktioniert und mich kaum mit mir selbst beschäftigt. Die Spaziergänge mit dem Hund waren meine Auszeit und ich brauchte sie dringend, um herunter zu kommen und ein wenig Zeit für mich zu haben. Aber jetzt ist der Druck daheim aktuell etwas weniger geworden und ich fühle mich ein ganzes Stück freier dadurch. Ich möchte wieder in meinen alten Job und habe auch sehr gute Aussichten darauf, dass es klappen wird. Unsere ältestes Tochter ist schon so selbstständig, sie macht alles mit dem Hund und kümmert sich auch gerne um das Essen für sich, ihre Schwester und auch für das Tier. 

Optimale Aufgabenverteilung in der Familie 

Ich könnte mir gar nicht vorstellen, wie es wäre, wenn meine Kinder nicht so gut erzogen wären. Meine Tochter weis sogar genau, dass wir nur Wolfsblut an unseren Hund verfüttern und ist daher beim Einkaufen sogar darum bedacht, dass wir immer das richtige Futter im Wagen liegen haben. Wolfsblut ist seit ich denken kann das Futter für unseren Hund und das wird es wohl auch immer bleiben. Bisher habe ich nichts gefunden, dass besser war für ihn und seine Gesundheit und sein Verhalten sprechen für sich. Das Aussehen auch. Oft werde ich darauf angesprochen, dass er so toll aussieht. Ich verweise dann immer auf unser Futter und lege es jedem nahe, mal selbst auszuprobieren.