Gartenliege
Tipps

Was man vor dem Kauf einer Gartenliege wissen sollte

An warmen Tagen im Jahr hält man sich gerne im Außenbereich auf. Dabei wird der heimische Gartenliege zum Outdoor-Wohnzimmer. Er verspricht insbesondere Ruhe und Entspannung nach arbeitsreichen oder an freien Tagen. Ganz egal, ob mit der Relaxliege, der Doppelliege oder der herkömmlichen Sonnenliege, mit dem passenden Möbelstück für den persönlichen Geschmack und dem eigenen Garten kann man es sich bequem machen.

Gartenliege

Liegen für ein großes Grundstück

Beim Auswählen der Gartenmöbel geht es sowohl um die individuelle Optik und Bequemlichkeit als auch um den vorhandenen Platz und das Material. Wer über eine großzügige Grünfläche verfügt und damit Platz hat, kann auf einer Doppelliege mit Sonnendach optimal entspannen. Mit der schwingenden Ausführung erhält man amerikanisches Flair. Durch die Hollywoodschaukel für zwei Personen ist es möglich, bei einem herrlichen Anblick des Sonnenuntergangs den entsprechenden Tag ausklingen zu lassen.

Liegen für den heimischen Wellnessbereich

Mit einer Gartenliege aus hochwertigem Holz in klassischer oder ergonomischer Form bekommt der individuelle Garten einen entspannenden Wellness-Charakter. Dazu kommen Liegebezüge im trendigen Creme-Rot oder im hellen Beige, mit dem man passende farbliche Akzente setzen kann. Die Gartenliege, welche sich leichter pflegen lässt, ist im beliebten Polyrattan erhältlich. Damit holt man sich in den Garten eine Liege zum Entspannen, die man auch an kalten sowie regnerischen Tagen im Außenbereich stehen lassen kann und nicht behandeln muss. In den meisten Fällen sind viele Polster und Bezüge waschbar. Jedoch lassen sie sich in einer Auflagenbox sicher verstauen und zu jeder Zeit vor Nässe schützen. So ist es möglich, die Polster und Bezüge später hervorzuholen, wenn die Liege wieder genutzt werden soll.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.